Hilfe & Handbuch wpSEO Hilfecenter

Warum bietet wpSEO keine Snippet-Vorschau an?

Zahlreiche SEO-Plugins bilden die Nutzereingabe der Artikel-Metadaten (Seitentitel, Description) in Form einer direkten Snippet-Vorschau ab. Nach dem Motto: So könnte das Ergebnis nach dem Speichern in der Google Suche aussehen. An sich eine gute Idee, wenn da nicht das Wort „könnte“ stören würde.

Personalisierte Suche

Fakt ist: Google stimmt die ermittelten Suchergebnisse auf den Nutzer und die von ihm gestartete Suchanfrage ab, siehe Personalisierung der Suche. Die Anpassungsfähigkeit betrifft direkt die Anzeige der gelisteten Treffer (= Snippets). Der Zusammenbau, die Formatierung und somit das Aussehen eines Google Snippets ist und bleibt elastisch. Durch unzählige, regelmäßig durchgeführte Updates wird der Ausbau und die Flexibilität der Snippets vom Suchmaschinen-Gigant kontinuierlich vorangetrieben.

Googles Test-Tool für strukturierte Daten gibt ebenfalls keine Meta-Beschreibung der analysierten Webseite aus. Die „Ausrede“: Der Ausschnitt der Seite wird hier erscheinen. Momentan kann kein Text von Ihrer Webseite angezeigt werden, da der Text von der Suchanfrage des Nutzers abhängt.

Strukturierte Daten

Hinzu kommen mögliche Darstellungsvarianten mit der Abbildung von Sitelinks, Google+ Autoreninformationen und Datumsangabe.

wpSEO Helpdesk in Google SERPs
wpSEO Helpdesk in Google SERPs

Summa summarum
Eine verbindliche Darstellung der Snippets für Artikel ist mithilfe eines SEO-Plugins schlicht und einfach unmöglich, da zu viele dynamische Faktoren im Spiel sind. Vor allem die personalisierte Suche sorgt für unberechenbare (Anzeige)Resultate. Eine „ungefähre“ Snippet-Anzeige seitens Plugins macht keinerlei Sinn und sorgt bei Nutzern unnötig für Irreführung und Missverständnis.

wpSEO Zähler für SEO-Werte
wpSEO Zähler für einzelne SEO-Werte

Durch die Anzahl empfohlener Zeichen pro SEO-Datenwert, unterstützt wpSEO die Autoren beim Verfassen optimierter Metadaten.

Zuletzt geändert am 19. April 2014 in